Grundschule: Das Zimmer des Schulkindes: Worauf sollte man achten?

Grundschule: Das Zimmer des Schulkindes: Worauf sollte man achten?

Grundschule: Das Zimmer des Schulkindes: Worauf sollte man achten?

Der Beginn der Grundschule ist für jedes Kind ein neuer und interessanter Lebensabschnitt. Der sogenannte Ernst des Lebens beginnt. Im Kindergarten und in der Vorschule werden die Kinder zwar einigermaßen auf den Beginn der Schulzeit vorbereitet, jedoch eher spielerisch und mit lockeren Strukturen. Deshalb ist es für viele Kids nicht einfach, sich an den strukturierten Schulalltag zu gewöhnen. Das ist ein Grund mehr für die Eltern, es den lieben Kleinen so leicht wie möglich zu machen, sich in der Schule einzuleben. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Einrichtung bzw. Neugestaltung des Kinderzimmers. 

Ein Raum zum Wohlfühlen und Entspannen

Die Kleinkindzeit ist mit Schulbeginn vorbei für das Kind. Die meisten Kinder freuen sich auf die Schule und sind stolz, nicht mehr zu den Kleinen zu gehören. Es beginnt eine aufregende Zeit und bereitet Freude, alles für die Schule zu besorgen. Bei der Einrichtung des Kinderzimmers sollte das Kind mir entscheiden können. Dabei ist es erforderlich, dass die Eltern eine praktische und gesundheitsfördernde Ausstattung im Auge behalten.

Möbel

Die wichtigsten Möbel eines Schulkinderzimmers sind das Bett sowie Schreibtisch und Stuhl zum Erledigen der Schulaufgaben, zum Spielen, Malen, Basteln und für die Benutzung des Computers. Das Bett sollte mit einer guten, für den kindlichen Rücken empfohlenen Matratze ausgestattet sein. Sie beugt Wachstumsschäden der Wirbelsäule vor und fördert gesunden Schlaf. Entsprechende Beratung gibt es in jedem Fachgeschäft. 

Schreibtisch und Stuhl sollten mitwachsen, bzw. eine Vorrichtung zum Verstellen haben, denn jedes Kind ist unterschiedlich groß und wächst individuell. Dabei ist die optimale Sitzposition und -höhe zum Schreiben mit der Hand und am PC oder Laptop bereits unterschiedlich. Das erspart, dem Wachstum entsprechend, einen mehrfachen Neukauf und fördert den Kauf von Qualitätsmöbeln. Eine gute Beratung und Ausprobieren sind vor dem endgültigen Kauf empfehlenswert. Die Farbe sollte möglichst neutral sein, denn Möbel in Trendfarben lassen sich nicht vielseitig kombinieren. Das könnte zum Problem werden, denn Vorlieben und Interessen ändern sich bei Kindern häufig, besonders im Grundschulalter.

Neutrale Raumfarbe und trendy Accessoires

Empfehlenswert ist es auch, den Raum in einer neutralen Farbe zu streichen. Die Vorliebe für bestimmte Komikfiguren und andere Tapetenmuster vergeht schnell. Oft gibt es dem Zimmer bereits den erwünschten Effekt, wenn nur eine Wand oder einen Abschnitt in der gerade im Trend liegenden Lieblingsfarbe gestrichen wird. Das kann bei Nichtgefallen schnell wieder mit einer neutralen oder neuen Lieblingsfarbe überdeckt werden.

Den Touch des Lieblingsfilms oder -stars bekommt das Kinderzimmer durch entsprechende Accessoires. Das können nützliche Dinge, wie Aufbewahrungsboxen oder Wand-Tattoos sein, die problemlos wieder zu entfernen sind. Gardinen, Kissen, Bettüberwurf und Teppich lassen sich ebenfalls schnell austauschen, wenn sie nicht mehr gefallen. Die Lieblingsfigur gibt es bestimmt als Decken-, Nachttisch- oder Stehlampe. Poster lassen sich einfach mit Klebepunkten befestigen, die den Anstrich nicht beschädigen. Ein Wechselrahmen kann immer wieder neu mit Fotos bestückt werden.

Viel Freude beim Gestalten des Kinderzimmers zusammen mit Ihrem Kind. Schaffen Sie eine kleine Oase, in der sich Ihr Kind erholen und Kraft tanken kann. Dann steht einer entspannten und erfolgreichen Grundschulzeit nichts mehr im Wege.